SUSPEKTRUM

Wirtschafts­kriminalität vorbeugen, erkennen
& bekämpfen.

SUSPEKTRUM 2018

Digitalisierung, Social Media, Cybercrime: Buzzwords, die jeder im Kopf hat und die auf der SUSPEKTRUM 2018 mit Leben gefüllt wurden. In diesem Jahr ermittelten Experten aus den Bereichen Compliance, Social Engineering, IT-Forensik, Cybercrime, IT-Security u.v.m, um unsere fiktive DAMPNI GmbH vor Viren in PDF´s, Hackern, betrügerischen Zulieferern und letzten Endes dem Unwissen der eigenen Mitarbeiter zu schützen. Selbstverständlich kamen auch Prävention und Nachbereitung nicht zu kurz: Einblicke in Whistleblowing-Systeme, Vertrauensschadenversicherungen oder die Arbeit der Staatsanwaltschaft rundeten die Veranstaltung thematisch ab.

  • Fred Maro, FM-nøspy – ein Unternehmen der FRED MARO Gruppe
  • Jörg Bielefeld, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • Peter Zawilla, FMS Fraud & Compliance Management Services GmbH
  • Jürgen Hirsch, freiberuflicher Trainer
  • Hans-Willi Jackmuth, addResults Unternehmensberatung
  • Michael Jaeggi, Boerse Stuttgart GmbH
  • Lars Winterfeld, OVI-LUX GbR
  • Jan Franke, OVI-LUX GbR
  • Hubert Lanzerath, R+V Allgemeine Versicherung AG
  • Stefan Jackmuth, addResults Unternehmensberatung
  • Dr. Nicolas Krämer, Lukaskrankenhaus Neuss
  • Frank Rustemeyer, HiSolutions AG
  • Kai Leisering, Business Keeper AG
  • Peter Heizmann, Deutsche Telekom AG
  • Magdalene Ruhnau, SAS Institute GmbH
  • Ralf Herold, BASF SE
  • OStA Andreas May, Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main

Sponsoren

  • SAS Institute GmbH
  • R+V Allgemeine Versicherung AG
  • HiSolutions AG

Medienpartner

  • RiskNet
  • ESV Erich Schmidt Verlag

SUSPEKTRUM 2017

CEO-Fraud, Geldabfluss und Identitätsbetrug durch einen neuen Mitarbeiter, Falschgeldzahlungen und Gerüchte in den sozialen Medien – die DAMPNI GmbH hatte dieses Jahr schwer zu kämpfen. Unter dem Thema „echt oder gefälscht“ folgten die Teilnehmer der diesjährigen SUSPEKTRUM der Spur des Geldes und begaben sich auf die Suche nach Tätern, Tathergang und Verantwortlichen.

Experten aus den Bereichen Datenanalyse, Urkundenfälschung, digitale Währungen, Bargeldüberprüfung u.v.m. wurden zu Rate gezogen und ermittelten in der DAMPNI GmbH:

  • Dr. Alexander Schuchter, Universität St. Gallen
  • Jürgen Hirsch, freiberuflicher Trainer
  • Sascha Wiskandt, CAS AG
  • Peter Hessel, Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Andre Wolf, mimikama – Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch
  • Michael Wellenbeck, Wellenbecks Advisory Services GmbH
  • Martin Münd, EZB
  • Ramon Schürer, Deutsche Bank AG
  • Dr. Matthias Kopetzky, BWFG Betrieb Wirtschaft und Forensik GmbH
  • Dr. Everhard von Groote, TPS GmbH Team Psychologie & Sicherheit
  • Jörg Bielefeld, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.

Sponsor

  • CAS AG

SUSPEKTRUM 2016

Das neue Flaggschiff der DAMPNI GmbH, die 3D-Druck basierte Werkzeugmaschine DAMPNI-ES1822 wurde auf der vergangenen Hannover Messe zeitgleich von einem chinesischen Konkurrenten vorgestellt. Wie konnte das passieren? Waren die IT-Systeme sicher vor Innen- und Außentätern? Oder waren hier gar die Angestellten der größte Risikofaktor? Und waren sich diese der Folgen ihres Handelns überhaupt bewusst?

Durch kognitive Interviews, IT-Forensik, das Internet als Recherchequelle und die enge Zusammenarbeit mit Ermittlungsbehörden und Staatsanwaltschaft konnten folgende Referenten die erneuten Schwierigkeiten der DAMPNI GmbH lösen:

  • Volker Wagner, Deutsche Telekom AG
  • NN, Mitarbeiter eines Landeskriminalamtes
  • Till Kleinhans, Allianz SE
  • Roland Wörner, WörnerConsult
  • Prof. Timo Kob, HiSolutions AG
  • Peter Zawilla, Geschäftsführer, FMS Fraud & Compliance Management Services GmbH
  • Frank Rustemeyer, HiSolutions AG
  • Dr. Rüdiger Wilmer, Beyer & Wilmer Seminare GmbH
  • Dr. Detlef Mäder, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • OStA Rainer Franosch, Hessisches Ministerium der Justiz
  • Dr. Carsten Thiel von Herff, LL. M., Kanzlei Thiel von Herff | Rechtsanwälte

Sponsoren

  • CAS AG
  • Deutsche Telekom AG
  • HiSolutions AG

SUSPEKTRUM 2015

Unzufriedene Mitarbeiter, übergangene Lieferanten und Qualitätsprobleme beschäftigten die Referenten und Teilnehmer der SUSPEKTRUM 2015. Angestoßen von anonymen Hinweisen, wurden dolose Handlungen im Einkauf des Traditionsunternehmens DAMPNI GmbH aufgedeckt. Erschwert wurden die Ermittlungen des Krisenstabs gegen den zweiten Geschäftsführer von immer neuen Enthüllungen der Presse. Die Ermittler standen vor komplexen Fragen: Wie darf ich ermitteln? Welche Daten oder Dokumente darf ich durchsuchen, wann verletze ich die Persönlichkeitsrechte? Wann müssen Polizei und Staatsanwaltschaft eingeschaltet werden? Welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen darf ein Unternehmen ziehen?

Diese Fragen beantworteten und diskutierten die folgenden Referenten mit rund 80 Teilnehmern:

  • OStA Markus Weimann, Leiter der Schwer­punkt­staats­anwaltschaft, Frankfurt am Main
  • Dr. Everhard von Groote, Geschäftsführer, TPS GmbH Team Psychologie & Sicherheit, Düsseldorf
  • Jürgen Hirsch, Qyte GmbH
  • Dr. Jens Hoffmann, Geschäftsführer, TPS GmbH Team Psychologie & Sicherheit, Darmstadt
  • Peter Zawilla, Geschäftsführer, FMS Fraud & Compliance Management Services GmbH
  • Wolfgang Neuber, Wüstenrot & Württembergische AG †
  • Hans-Willi Jackmuth, addResults Unternehmensberatung
  • Steffen Trumpp & Enrique del Moral, SAP Deutschland SE & Co. KG
  • Dr. Peter Christ, Partner, Clifford Chance
  • OStA Rainer Franosch, General­staats­anwaltschaft, Frankfurt am Main

Sponsoren

  • SAP SE
  • CAS AG

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern, Referenten und Sponsoren, welche die Suspektrum 2015 - 2018 zu einer erfolgreichen und inspirierenden Veranstaltung gemacht haben.