SUSPEKTRUM

Wirtschafts­kriminalität vorbeugen, erkennen
& bekämpfen.

Datenschutz­information

SUSPEKTRUM

Die Persönlichkeitsrechte unserer Kunden und Partner zu respektieren, ist für uns ein wesentlicher Grundsatz. Das Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen, ist für uns Verpflichtung, mit Ihren Daten sorgsam umzugehen und alles zu tun, diese Daten vor Missbrauch zu schützen. Das gilt selbstverständlich auch für den Umgang mit Daten aus Ihrem Internetbesuch.

Die addResults GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten von ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern in Übereinstimmung mit den anzuwendenden europäischen und nationalen Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit.

Verantwortlicher
addResults GmbH
Schulweg 17a
51503 Rösrath

Telefon +49 22 05 - 90 66 00 - 0
Telefax +49 22 05 - 90 66 00 - 9
info@addResults.de
Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Kategorien personenbezogener Daten

Im Rahmen unseres Interessentenprozesses, bei der Stammdaten und bei der Vertragsdurchführung können folgende personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden:

  • Name, Firmenanschrift, dienstliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefax- und Telefonnummern), dienstliche Position und Abteilung, Geburtsdatum sowie das Geschlecht.
  • Daten, die im Rahmen des Kontaktes zu Ihnen anfallen, wie Dokumente im Schriftverkehr oder Informationen zur Teilnahme an Veranstaltungen.

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten

  • im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung (im Zusammenhang mit Projekten mit unseren Kunden) oder
  • im Rahmen der Teilnahme an Seminaren, Workshops oder Konferenzen.

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich im Einklang mit den Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem neuen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu). Im Folgenden möchten wir die Rechtsgrundlagen skizzieren:

Auf Grund einer Einwilligung von Ihnen gemäß Art. 6 Abs. 1a DS-GVO

Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit und formlos widerrufen. Wir möchten Sie allerdings darauf hinweisen, dass ein Widerruf Ihrer Einwilligung nur für die Zukunft wirkt, bisherige Verarbeitungen vor dem Widerruf also nicht betrifft. Eine Übersicht der von Ihnen erteilten Einwilligung oder der Herkunft unseres Kontaktes können Sie jederzeit von uns anfordern.

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1b DS-GVO

In diesem Fall erfolgt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erbringung von Beratungs- und/oder Schulungsdienstleistungen innerhalb der Vertragsdurchführung mit unseren Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen. Die konkreten Verarbeitungszwecke richten sich nach dem jeweiligen Vertragsverhältnis. Sie können diese den jeweiligen Vertragsunterlagen entnehmen.

Zur Wahrung eines berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1f DS-GVO

Sofern erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten über die ursprüngliche Vertragserfüllung hinaus, um unsere berechtigten Interessen oder die Dritte zu wahren. Darunter fallen unter anderem folgende Zwecke:

  • Geltendmachung von Ansprüchen innerhalb rechtlicher Streitigkeiten,
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit unseres Unternehmens.

Empfänger und Auftragsverarbeiter

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten ausschließlich diejenigen Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Wir geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, wenn Sie hierfür eine Einwilligung erteilt haben, gesetzliche Bestimmungen uns dazu verpflichten oder unsere Auftragsverarbeiter die Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes sowie den vertraulichen Umgang mit Ihren Daten garantieren können. Wir sind zudem zur Verschwiegenheit über alle kundenbezogenen Tatsachen und Wertungen verpflichtet, von denen wir Kenntnis erlangen.

Empfängerkategorien können dementsprechend sein:

  • Gemäß gesetzlicher/behördlicher Bestimmungen im Rahmen unserer Steuererklärung: Finanzbehörden oder das Bundeszentralamt für Steuern,
  • unsere Auftragsverarbeiter aus dem Bereich Wartungsdienstleister unserer IT sowie
  • weitere Empfänger, für die Sie uns, innerhalb des jeweiligen Beratungsauftrages, eine Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.
    Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (in der DS-GVO klassifiziert) findet nicht statt und ist nicht geplant.

Speicherdauer

Selbstverständlich löschen wir Ihre Daten, sobald der jeweilige Verarbeitungszweck und die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten abgelaufen sind. Der Verarbeitungszweck richtet sich nach den jeweiligen vertraglichen Vereinbarungen mit Ihnen. Die weiteren Aufbewahrungsfristen ergeben sich aus:

  • Handels- und steuerrechtlichen Vorgaben, wie dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung. Die Fristen betragen konkret zwei bis zehn Jahre nach Beendigung des vertraglichen Verhältnisses bzw. des Jahres der jeweiligen Bilanzaufstellung sowie
  • den Fristen für Beweismittel, die sich aus den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches ergeben. Diese können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.
    Ihre Rechte
    Sie haben das Recht auf Auskunft über Ihre Daten, das Recht auf Berichtigung Ihrer Daten, das Recht auf Löschung Ihrer Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten, das Recht auf Widerspruch, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der für Ihren Sitz oder bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (alle Kontaktdaten finden Sie unter https://www.ldi.nrw.de/).

Haben Sie die Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten?

Wir können unsere Geschäftsbeziehung (und damit unsere vertraglichen Pflichten) nur mit Ihnen eingehen bzw. ausführen, wenn Sie die hierfür notwendigen Daten zur Verfügung stellen.

Ansonsten sind Sie nicht verpflichtet, uns Ihre Daten preiszugeben. Dies betrifft insbesondere die Datenverarbeitung für Marketingmaßnahmen. Sollten Sie diese nicht wünschen, können Sie der Datenverarbeitung jederzeit formlos widersprechen, ohne dass das Vertragsverhältnis zu uns geschädigt wird.

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Die addResults GmbH setzt keine vollautomatisierten Entscheidungsfindungsmaßnahmen gemäß Artikel 22 EU-Datenschutz-Grundverordnung ein.